Holzterrassen selber bauen   

holzterrasseHolzterrassen selber bauen ist keine Hexerei. Selbst unerfahrene Heimwerker können Holzterrassen selber bauen. Einzig das richtige Werkzeug, wie Stich- und Kreissäge, sowie eine Bohrmaschine und ein Akkuschrauber sollte vorhanden sein. Aber auch die Liebe zur Holzverarbeitung ist eine Grundvoraussetzung zum Holzterrassen selber bauen. Holzterrassen selber bauen ist deshalb so beliebt, da Holz ein sehr leicht zu bearbeitender Rohstoff ist. Dies ist mit ein Grund, warum viele Eigenheimbesitzer sich Holzterrassen selber bauen, statt diese erstellen zu lassen. Vor dem Holzterrassen selber bauen muss das passende Holz dafür ausgewählt werden. Hier muss darüber nachgedacht werden, welche Anforderungen erfüllt werden müssen. Soll eine Holzterrasse für nahezu eine Ewigkeit gebaut werden, oder ist auch geplant einen Pool mit einzufassen, oder beispielsweise ein Steg über einen Bach zu bauen, dann sollte die Entscheidung auf eines der exotischen Harthölzer, wie Ipe, Cumaru, Jatoba oder auch Garapa fallen. Mit diesen Hölzern lassen sich sowohl Holzterrassen selber bauen, als auch Flächen an stehenden Gewässern, die ständiger Feuchtigkeit und Nässe ausgesetzt sind. Holzterrassen selber bauen kann man auch aus Eiche und Robinie, welche nahezu die gleichen Eigenschaften besitzen, wie die Harthölzer aus Südamerika. Alle sind in die Dauerhaftigkeitsklasse 1 bzw. Dauerhaftigkeitsklasse 1 bis 2 eingeordnet, was ihnen eine Haltbarkeit von mindesten 25 Jahren bescheinigt.
Ein sehr beliebtes Holz zum Holzterrassen selber bauen ist Bangkirai. Dieses aus dem asiatischen Raum stammende Gehölz ist aufgrund seines günstigen Preis/Leistungsverhältnisses ein gern genommenes Holz zum Holzterrassen selber bauen. Es entspricht der Dauerhaftigkeitsklasse 2 und besitzt somit eine Lebendauer von ca. 20 Jahren.
Die sibirischen Lärche und die Douglasie werden ebenfalls gerne zum Holzterrassen selber bauen verwendet. Die sibirische Lärche deswegen, weil diese eine sehr außergewöhnliche Struktur besitzt, und die Douglasie aufgrund ihrer hellen Farbe, die sich mit anderen Gegenständen aus Holz sehr gut kombinieren lässt. Außerdem bietet die Douglasie einen weiteren Vorteil beim Holzterrassen selber bauen. Terrassendielen aus Douglasie lassen sich problemlos sofort mit den Edelstahlschrauben an der Unterkonstruktion befestigen. Ein Vorbohren wie beim Holzterrassen selber bauen mit Hartholz ist hier nicht notwendig. Allerdings sind sowohl die sibirische Lärche, als auch die unterkonstruktionDouglasie nur in der Dauerhaftigkeitsklasse 3 bis 4 zu finden, und haben somit eine Haltbarkeit von 10 bis 15 Jahren. Holzterrassen selber bauen geht in drei Arbeitsschritten vonstatten. Der erste Arbeitsschritt umfasst das Erstellen eines geeigneten Untergrundes. Dieser wird entweder mit Gehwegplatten belegt oder aus einem Kiesbett hergestellt. Beide Möglichkeiten eignen sich sehr gut, damit die Unterkonstruktion nicht mit dem Erdreich in Verbindung kommt. Die Unterkonstruktion ist der zweite Schritt beim Holzterrassen selber bauen. Auf dieses Gerüst werden die eigentlichen Terrassendielen aufgeschraubt, was den dritten Arbeitsschritt darstellt. Zum Schluss werden nur noch die Außenkanten bündig abgelängt und verblendet. Dies sind in groben Zügen die einzelnen Arbeitsschritte fürs Holzterrassen selber bauen.

Alles was zum Holzterrassen selber bauen notwendig ist, finden Heimwerker im Onlineshop des Spezialisten für Terrassendielen, namens Aesthetics. Von den Dielen, über die Kontruktionshölzer, bis hin zu Schrauben und Holzpflegeöl  ist im Shop alles zu einem günstigen Preis/Leistungsverhältnis zu finden. Holzterrassen selber bauen wird mit Aesthetics leicht gemacht, da hier alles stimmig ist. Selbst der Service im Shop ist nicht außer Acht zu lassen. Zum Holzterrassen selber bauen bekommen alle Kunden die nötigen Anleitungen und auch persönliche Tipps und Tricks. Viele weitere Informationen zum Holzterrassen selber bauen hält die Homepage des Fachhändlers für alle Interessierten bereit.